Bezirksbürgermeisterwahl: GRÜNE fordern Richtigstellung von CDU und LINKEN

11.08.22

Als gute Demokraten und faire Verlierer haben wir dem gestern in geheimer Wahl gewählten neuen Bezirksbürgermeister Markus Kötter (CDU) zu seinem Amt gratuliert.

Keinen guten demokratischen Stil zeigen jedoch Vertreter von CDU und LINKE, wenn sie in den lokalen wie sozialen Medien behaupten, Kötters Wahl mit einer Stimme Mehrheit, die aller Wahrscheinlichkeit von dem ehemaligen AfD-Mitglied Maik Bangert stammt, sei vergleichbar mit der Wahl von Rolf Haumann (GRÜNE) 2020 zum Bezirksbürgermeister.

 „Haumann erhielt damals insgesamt sieben Stimmen und war damit nicht auf die Stimme der AfD angewiesen. Er hätte auch ohne sie eine Mehrheit erreicht, das ist ein eklatanter Unterschied“, betont David Schichel, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN. Schichel weiter: „Naheliegender ist wohl ohnehin, dass die siebte Stimme für den anerkannten Kirchenmann Rolf Haumann seinerzeit aus der CDU-Fraktion kam. Ich erwarte daher, dass CDU und LINKE bei den Fakten bleiben und ihre Aussagen diesbezüglich richtigstellen.“

Kategorie

Allgemein Neu